Offensichtlich möchte es CBS nun wissen und erweitert das Star Trek Serienfranchise mit einer neuen eigenständigen Serie. So soll Michelle Yeoh als Philippa Georgiou ihren Character im Föderationsgeheimdienst Sektion 31 erneut aufleben lassen. Natürlich wird Yeoh mit ihrem Character auch in der zweiten Staffel von Star Trek: Discovery, die am 17. Januar hierzulande auf Netflix startet, eine Rolle spielen.

Gerüchte um ihre Zugehörigkeit zur Sektion 31 gibt es bereits seit dem Ende der ersten Staffel von „Discovery“, nachdem eine gelöschte Szene zeigte wie Georgiou von einem Geheimdienstmitarbeiter auf der klingonischen Heimatwelt angesprochen wurde.

„Ich bin so aufgeregt, weiterhin diese tiefgründigen Star Trek-Geschichten zu erzählen. Ein Teil dieses Universums zu sein und gerade diese Figur im Besonderen war eine ganz besondere Freude für mich. Ich kann es kaum erwarten zu sehen, wohin das alles führt – Klar ist aber auch: es geht dorthin, wo noch nie eine Frau zuvor gewesen ist!“

Showrunner der neuen Serie werden mit aller Wahrscheinlichkeit Bo Yeon Kim und Erika Lippoldt sein. Ausführende Produzenten werden Alex Kurtzman, Heather Kadin, Rod Roddenberry und Trevor Roth sein. Aaron Baiers wird zusammen mit Kim und Lippoldt als Co-Produzenten aufgestellt.

Quelle: CBS.com

Bilder: Paramount und/oder CBS

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.