Der Gasmann ist da! Mit diesen Worten verschaffte sich der siebenfache Frauenmörder Harald Sassak Zugang zu den Wohnungen seiner Opfer. Anfang der 1970er Jahre versetzte der Mann ganz Wien in Angst und Schrecken, bevor er anhand einer perfekten Phantomzeichnung​
gefasst​ werden​ konnte.

Textquellen:

Wikipedia

Bücher:

Mord​: ​Die​ spektakulärsten​ Mordfälle​ Österreichs

Kommentare:

Zum Fall Heike Wunderlich gab es ein Urteil!

Bericht Spiegel Online (Ariane)

Bericht Welt Online (Dela)

Bericht MDR Online (Askendum48)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.